Cóte d' Azur Provence Loire Elsaß Languedoc Atlantik Bretagne Normandie Korsika Paris

  

Korsika

Home ] Camping ] SKI ] Golf ]  Ferienwohnungen und Ferienhäuser    Camping und Mobilheime    GOLF      Angebote deutscher Reiseveranstalter      LAST MINUTE     Ferienhäuser Frankreich            

 

La Villa
Hotel Corsica
Residence Sognu di Mare
Hotel Santa Maria
Hotel Funtana
Residence San Martinu
Residence Aqua Bella
Domaine d'Anghione
Residence Perla di Mare
Residence Mare e Monte
Adonis Residence Cala Bianca
Residence Vallicella
Residence Club Belambra Pineto

 

 

 
 
 
 
 
 

 

Korsika

 

Viele Beinamen schmücken die Insel Korsika.

Die Griechen z. B. gaben der Insel den Namen „Kalliste, die Schönste“. Mit 185 km Länge und 85 km Breite ist Korsika ein Gebirge im Meer.

Die 1.000 km lange Küste bietet kleine Strände mit Felskulissen sowie kilometerlange feine Sandstrände, welche insbesondere an der nördlichen Ostküste von Bastia bis nach Solenzara zu finden sind.

 

Bei Porto Vecchio sind die bekannten Strände Palombaggia, Cala Rossa oder Sta-Giulia sowie an der Westküste die Bucht von Calvi. In der Ebende Felder, Obstbäume, Reben- und Eukalyptushaine, weiter oben in der Berglandschaft Edelkastanien-, Korkeichen- und Pinienwälder, in der Hausschweine, Ziegen, Kühe und Esel frei laufen, bezaubern den Reisenden. Der berühmte starke Duft der Macchiawildes Buschwerk aus unzähligen Kräutersorten wie Myrte, Heidekraut, Farn, Lavendel, Thymian, Rosmarin usw. - weht jedem Besucher entgegen. Der Hochgebirgskamm mit weit über 2.000 m hohen Gipfeln teilt die Insel in zwei geologische Zonen. Das Klima ist mild. Der Frühling verspricht schon den Sommer, der lange in den Herbst hin einreicht. Der Monte Cinto ist mit seinen 2.710 m der höchste Berg Korsikas. Es sind die Berge, welche Korsika seine große Besonderheit verleihen. Der Schnee der Berge ist die Quelle dieser artenreichen Vegetation. Die Geschichte der Insel ist genauso vielfältig wie die Landschaft. Zahlreiche Invasionen haben ihre Spuren hinter lassen. Die Menhire von Filitosa sprechen von den ersten. Danach kamen die Griechen und Römer, Genueser und Pisaner. Die zwei letzteren hinter ließen viele Bauten, die heute noch stehen, wie die Wachtürme rund um die Insel und die zahlreichen romanischen Kirchen. Französisch ist die offizielle Sprache, aber korsisch wird immer noch gesprochen. Es klingt wie Italienisch, ist jedoch ein Gemisch aus Latein, Griechisch und Italienisch. Auch gastronomisch präsentiert sich die Insel vielseitig: geräucherte Wurst waren, Wild und Schweinefleisch in den Bergen, Fisch und Muscheln an der Küste, mit den Kräutern der Macchia gewürzt. Käsesorten aus Ziegen- und Schafmilch - wie z.B. der berühmte Frischkäse „Broccio“. Dazu eine große Auswahl an Weinen - der Muskateller ist sehr beliebt.. ein Weinschnaps „Eau de vie“ zum Verdauen.

 

Mediterraner Badeurlaub

 

Sind Sie reif für die Insel und möchten ihren. Alltagsstress einfach mal hinter sich lassen? Doch wo findet sich das Urlaubsziel, wo man Aktivurlaub, Sonnenbaden und mediterrane Kultur auf ideale Weise verbinden kann? Korsika ist die Antwort auf alle diese Urlaubswünsche. In diese Insel im Mittelmeer verliebt man sich auf den ersten Blick.

Korsika ist ein ''Gebirge im Meer'' Mit traumhaften Stränden und idealen Verhältnissen für Wasserratten und Wassersportler. Dank optimaler Windverhältnisse kommen Segelsportfreunde und Surfer in Korsika voll auf ihre Kosten.

Mit ihrer tausend Kilometer langen Küste ist Korsika eine der größten Inseln im Mittelmeerraum. Der Frühling lockt hier schon an Ostern mit milden Temperaturen zum Auftanken nach kalten Wintertagen in Deutschland. Auch im Herbst kann man noch weit bis in den Oktober einen korsischen Altweibersommer genießen und bei 20 Grad oft sogar noch im Meer baden.

 

''Grünes Herz '' für Naturliebhaber

Auf Korsika gibt es insgesamt fünf Naturschutzparks. Allein der regionale Naturpark,, Parc Régional Naturel de Corse'', macht flächenmäßig etwa Drittel der Insel aus. Damit ist Korsika ein Paradies für Naturliebhaber, das seinesgleichen sucht. Tatsächlich ist keine andere Mittelmeerinsel so grün wie Korsika. Das grün der Kastenienwälder der Castagniccia, das nach mediterranen Kräutern duftende, grüne Macchia-Gestrüpp, die hundertjährigen Schwarzkiefern, die im Forêt d' Aitone ihre immensen grünen Wipfel in den Himmel stecken oder das grüne Restonica - Tal sind nur einige Beispiele.
Mit über 2000 Pflanzenarten bietet Korsika eine verblüffende Farbenvielfalt. Dazu gesellt sich eine bunt gemischte Tierwelt m Landesinneren: Hirsche, Wildschweine, Füchse, Wiesel und Wildkatzen, Lämmergeier und Mufflons.

 

Bezaubernde Küsten

 

Die Westküste beeindruckt auf Höhe des Badeortes Porto mit einer Küste aus roten Granitfelsen, deren Steilwände im lebhaften Kontrast zum Tiefblau des Meeres stehen. Dieser atemberaubend schöne Küstenabschnitt wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.
Richtung Süden zu den phantastischen Felsformationen bei Bonifacio ist die Westküste mit unzähligen kleinen Badebuchten gespickt. Dazwischen liegen das napoleonische Ajaccio mit einer wunderbaren Altstadt, das kleine Hafenstädtchen Propriano und die prähistorischen Stätten bei Sartène.
Im Osten der Insel lockt zunächst Porto Veccio mit seinem wunderschönen Mittelpunkt, dem Place de la Rèpublique, der von kleinen, gemütlichen Cafès und Läden gesäumt wird und seinem Yachthafen. Dahinter dann kilometerlange, feine Sandstrände. Von Alèria und Ghisonaccia folgen bis nach Moriani-Plage und Bastia immer wieder Stände, die teilweise von wunderschönen Pinienhainen gesäumt werden.
Hinter Bastia geht es an Kieselstränden entlang hinaus auf das einsame Cap Corse, wild und dünn besiedelt. Auf seiner Westseite folgt die vollständig unter Naturschutz stehenden Côte des Agriates, eine felsige Landschaft, die von der Macchia beherrscht wird. Weiter und milder schließt sich daran die Balagne mit ihren großen Touristenorten Ile Rousse und Calvi an.

 

Grandiose Natur

 

Umringt vom türkisblau schimmernden Meer, scheint Korsika, gerade wegen seiner vielen Kontraste, eine eigene, kleine Welt für sich zu sen. Auf der einen Seite das grandiose Spiel der Wellen., die Tag für Tag mit ihrer unbändigen Kraft neue Muster in die steil abfallende Küste spülen, und zum anderen diese überwältigende Flora und Fauna, die im Herzen der Insel ihren grünen Mantel ausbreitet.
Seinen eigentlichen Reiz hat Korsika seinem Hinterland zu verdanken. '' La Corse profonde'' das Herzstück Korsikas, wo das Leben seinen eigenen Gang geht. Die Menschen haben auf eine beeindruckende Art und Weise ihre Ursprünglichkeit bewahrt und lassen sich von nichts und niemanden aus der Ruhe bringen. Freilebende Schweine und Kühe prägen vielerorts das Straßenbild und reihen sich in den Lebensrhythmus der lebensfrohen Korsen ein. Abseits der Hauptstraßen an der Küste erstrecken sich mächtige Kiefernwälder und unzählige, klare Flüsse, die zu einer kleinen Abkühlung einladen. Es wird Ihren Kunden gar keine andere Wahl bleiben, als einfach Ein mit der Natur zu werden. Sagenumwobene Geschichten werden im Landesinneren Korsikas erzählt. Diese kleine, aber facettenreiche Insel wartet nur darauf auch Ihre Kunden in ihren Bann zielen zu können, denn keiner sich dem Zauber Korsikas entziehen.

 

Frühling & Herbst

 

Korsika, die,, Ile de Beauté'', die Insel der Schönheit, wie die Franzosen sie liebvoll nennen, ragt, mit seinen 2.700 m hohen Beregn, wie ein Gebirge aus dem Meer. Die 1.000 km Küstenlinie bietet zudem ein unvergessliches, abwechslungsreiches Landschaftsbild. Diese Kontraste machen Korsika zu einer einzigartigen Insel. Zu jeder Jahreszeit ist dieses einmalige Fleckchen Erde ein Ort der Entzückung und der Verzauberung.

Im Frühling

Der Frühling ist eine der schönsten Jahreszeiten auf Korsika. Von Anfang März bis Mitte Juni befindet sich die blühende Vegetation auf ihrem Höhepunkt. Die Macchia, eine wild wuchernde immergrüne Landschaft aus Bäumchen einfaltet in dieser Zeit ihre ganze Pracht. Die milde und klare Luft lässt bis hinauf zu den noch mit Schnee bedeckten Berggipfeln blicken.

Im Herbst

Auch im Herbst gibt es viele herrliche Momente. Wenn die Sommerhitze von einer milden Wärme abgelöst wird, beginnt in Korsika der'' zweite Frühling''. Die vom Sommer ausgetrocknete Landschaft wird zu neuem Leben erweckt und erwacht in neuem Grün. Bachläufe füllen sich wieder mit Wasser und gelegentliche Regenschauer verleihen der Landschaft neue Kraft.

 

Aktiv genießen

 

Urlaub genießen bedeutet nicht nur faul am Strand liegen. Mit interessanten Freizeitaktivitäten läßt sich ein Korsika-Urlaub zu einem aktiven Erlebnis machen. Egal ob zu Fuß, hoch zu Ross oder auf dem Fahrräder sportlichen Betätigung sind keine Grenzen gesetzt. Die felsige Westküste und die feisandige Ostküste Korsikas spiegeln die Abwechselung wider, die Ire Kunden auch sportlich erwartet.

Radfahren

Die vielen kleinen Sträßchen und Wege laden Tourenfahrer oder gelegentliche Radler zu landschaftlich  wunderschönen und höchst abwechslungsreichen Radtouren ein. Mountainbiker können sic auf Korsika nach Herzenslust austoben. Wem dies zu anstrengend ist, der Insel per Motorroller zu erkunden. Mieten kann man diese, ebenso wie Fahrräder, direkt in den meisten Urlaubsorten.

Wandern

Für Wanderfreunde gibt es auf Korsika je nach sportlicher Kondition Wanderwege für jedes Niveau. Die bekannteste, aber auch schwierigste Wanderroute ist der Fernwanderweg GR 20.

Reiten

Für Reiter sind auf Korsika über 2.000 Kilometer Reitwanderwege in atemberaubender Landschaft erschlossen. Ob ein kurzer Austritt über den Strand oder in mehrtägiger Wanderritt durch die Kastanienwälder, für jeden Pferdefreund findet sich das Passende. Für Anfänger gibt es zahlreiche Reiterhöfe, die auch gerne Unterricht erteilen.

Kanu- Kajak

Während fortgeschrittene Kajaksportler in oftmals engen und steilen Felsschluchten zwischen riesigen Blöcken und über Rutschen und Abfälle den Weg zum Meer suchen, werden die Einsteiger Spaß auf den offeneren Abschnitten in Meeresnähe finden. Die Auswahl an Bächen und Flussabschnitten ist riesig. Für Anfänger wie für,, Profis'' bietet Korsika die passenden Gewässer.
Wenn im Frühjahr die Bäche zu regelrechten Wildwassern anschwellen, trifft sich die internationale Elite hier zu Kanurennen

Klettern

Für Alpinisten ist Korsika ein Kletter-Eldorado mit mehr als 50 Bergen über 2.000 Höhenmetern. Für wenig geübte Kletterer finden sich auf der Insel eine Vielzahl n professionellen Kletterlehrern.

  La Villa
Calvi - Frankreich/Korsika
 
Lage: in Hanglage, ca. 800 m vom Meer und Zentrum entfernt, mit einmaligem Blick auf den Hafen und die Zitadelle von Calvi, in einer 3 ha großen herrlichen Gartenanlage.
Weiter
  Best Western Premier Hotel Corsica
Calvi - Frankreich/Korsika
 
Lage: ruhig auf einer Anhöhe, mit schönem Blick auf die Bucht und Zitadelle von Calvi, inmitten eines schönen Gartens mit vielen Blumen, ca. 1,5 km vom Strand und ca. 2,5 km vom Zentrum entfernt.
Weiter
  Hotel Santa Maria
Ile Russe - Korsika/Frankreich
 
Lage: wunderschön, unmittelbar am Meer, gegenüber den Inselchen von lle Rousse, mit direktem Zu gang zu einem kleinen Sandstrand, ca. 300 m vom Zentrum entfernt.
Weiter
  Hotel Funtana Marina
Ile Rousse - Korsika/Frankreich
 
Lage: ruhig am Hang, oberhalb von Ile Rousse, mit herrlichem Blick auf den Ort, die rosa Ile Rousse und die Bucht, ca. 1 km vom Zentrum und Sandstrand entfernt.
Weiter
  Hotel Incudine
Zonza - Frankreich/Korsika
 
Lage: auf 800 m Höhe, mitten im typisch korsischen, landschaftlich schönen und gepflegten Ort Zonza, ca. 9 km vom Bavellapass entfernt, an der Dorfstrasse.
Weiter
  Paesotel E Caselle
Venaco - Korsika - Frankreich
 
Lage: ruhig, ca. 5km von Venaco und 15 km von Corte entfernt, in mitten der wildromantischen korsischen Berglandschaft, am Ufer des Wildbaches Vecchio (kleiner Sandstrand).
Weiter

Algajola
Das kleine, befestigte und von Phöniziern gegründete Städtchen mit viel Atmosphäre und seinem schattigen Platz von alten Platanen gesäumt, liegt an einer schönen Bucht mit langem Sandstrand, an der Nordwestküste, ca. 15km nördlich von Calvi. Ausflugstipps: mit dem kleinen „Wildwestzug“ nach Calvi oder Ile Rousse, zu Fuß oder mit dem Auto in die alten Dörfer der Balagne, der Kornkeller Korsikas (besonders St-Antonio, eines der schönsten Dörfer der Insel), Flughafen: Calvi (ca. 15 km).
Ajaccio
Die größte Stadt Korsikas liegt an der Westküste, am 14 km breiten Golf von Ajaccio. Dort wurde am 15. August 1769 Napoleon; geboren. Sehenswert sind die Altstadt, das Geburtshaus Napoleons, das Museum Fesch, großzügige Plätze mit Palmen und Platanen, elegante Boutiquen, der bunte Markt und die Strandpromenade. Cafés, Bars und Restaurants sorgen auch abends für Unterhaltung. Zwischen Ajaccio und der 12 km entfernten Pointe des Sanguinaires gibt es viele kleine Sandbuchten. Ausflugstipps: die Calanches von Piana, Bahnfahrt bis Vizzavona. Flughafen: Ajaccio (ca. 10 km)/Calvi (ca. 159 km).
Bonifacio
Südlichster Ort Frankreichs und wohl die reizvollste Stadt Korsikas. Auf 60 m hohen Kalkfelsen gebaut, von drei Seiten vom Meer umspült, in einem Naturhafen. Enge und verwinkelte Gassen führen durch die alte Hochstadt. Restaurants, Cafés,  Bars. Vom Seefahrerfriedhof aus sieht man bis nach Sardinien und erreicht über die Treppe des Königs von Aragon (187 Stufen) die Hafenpromenade. Eine Schiffsfahrt zu den wunderschönen Grotten und den Lavezziinseln lohnt sich in jedem Fall. In der Umgebung alle Wassersportmöglichkeiten, Golfplatz von Sperone (einer der schönsten der Welt). Wandern im Bavellamassiv, Baden an den herrlichen Sand- und Felsbuchten von Santa Manza und Rondinara. Flughafen: Bastia (ca. 150 km)/Ajaccio (ca. 130 km).
Calvi
Die historische Stadt Calvi liegt im Nord westen der Insel, ihre Zitadelle mit der Oberstadt ragt auf einem ins Meer auslaufenden Felsenberg empor, der 6 km lange Sand strand ist von Pinien gesäumt. Ausflugstipps: Bootsausflüge entlang der Küste, die alten Dörfer in der Balagne, die Calanches von Piana. Flughafen: Calvi. (ca. 5 km).
Erbalunga
Friedliches, kleines Fischerdorf im Cap Corse, ca. 12km nördlich von Bastia. Die schönste Stelle am Hafen ist an der Mole, gegenüber dem Genueserturm. Als Malernest zieht es zahlreiche Besucher an. Ein Festival klassischer Musik findet im August statt. Direkt hinter dem Ort steigen d Berge bis 1300 man. Flughafen: Bastia (ca. 30 km)/Calvi (ca. 100 km).
Folelli/Figareto
Der Ort Folelli und der Weiler Figareto liegen in der Region der Castagniccia an der nördlichen Ostküste, jeweils ca. 30 km und 40 km südlich von Bastia und 8 und 4 km von Moriani Plage entfernt. Die Gegend ist bekannt für ihre flachen Sandstrände. Die schönen Bergdörfer mit ihren Barockkirchen, schmalen Gassen und die schattige Macchia mit Edelkastanien bieten erfrischende Abwechslung zum Meer. Typische Küche in den lokalen Restaurants. Ausflüge: Bastis, Cap Corse.
Flughafen: Bastia (ca. 22 km)/Calvi (ca. 105 km).
Lido de la Marana
Lido de la Marana ist ein Touristenzentrum ca. 10 km südlich von Bastia, an der riesigen Lagune am,, Etang de Biguglia“ mit kilometerlangen, flach-abfallenden Sandstränden und Kiefernwäldern. Der Etang ist ein Vogelnaturschutzgebiet. Ausflugstipps: berühmte pisanische Kirche La Canonica, Bastia mit seiner Altstadt, der Zitadelle und dem alten Hafen, das Cap Corse, St-Florent, die nahen Bergdörfer. Flughafen: Bastia (ca. 10 km)/ Calvi (ca. 110 km).
Macinaggio
Yachthafenort mit Charme, im Nordosten des Cap Corse gelegen, vor schöner Bergkulisse. Der historische Hafen ist von alten Häusern gesäumt. Im Norden des Ortes erstrecken sich schöne Buchten und Sandstrände. Ausflugstipps: das Dorf Rogliano, die Windmühle Mattei für den einmaligen Rundblick, Rundfahrt um das Cap zur Westküste. Flughafen: Bastia (ca. 48 km)/Calvi (ca. 130 km).
Moriani Plage
Der kleine Badeort liegt nahe am Meer an der Ostküste, ca. 45 km südlich von Bastia, mit schönem, kilometerlangem Sandstrand. Ausflüge zu den Bergdörfern des bewaldeten, bergigen Hinterlandes, nach Bastia, Calvi, Bonifacio. Flughafen: Bastia (ca. 25 km)/ Calvi (ca. 130 km).
Porto
Der kleine Ort liegt an der Westküste am berühmten Golf von Porto, gesäumt von bizarren Felswänden. Fotogener Sonnenuntergang über feuerroten Felsen. Das Wahrzeichen des Ortes ist der genuesische Wachturm. Wandern in den Calanches von Piana und der Speluncaschlucht. Ausflugstipps: Cargese, Ajaccio. Flughafen: Ajaccio (ca. 92 km)/Calvi (ca. 80 km).
Porto Vecchio
Lebhafter Yachthafen und schöne Altstadt in einer weiten Bucht, an der Südostküste, ca. 25km von Bonifacio entfernt. In der Umgebung gibt es zahlreiche Strände von paradiesischer Schönheit: Cala Rossa, Palombaggia und Santa Giulia. Ausflüge nach Bonifacio, Sartene. Flughafen: Bastia (ca. 129 km)/Ajaccio (ca. 140 km).
Propriano
Der kleine belebte Badeort mit Hafen liegt an der südlichen Westküste, ca. 70 km von Ajaccio entfernt, im Schutz des schönen Golfes von Valinco. Ausflüge zur prähistorischen Stätte Filitosa, der Stadt Sartene und weiter südlich Bonifacio. Flughafen: Ajaccio (ca. 65 km).
St-Florent
Schöner Fischerort und Yachthafen am gleichnamigen Golf an der Nord-Westküste. Kleine gemütliche Altstadt und genuesische Zitadelle. Alle Wassersportmöglichkeiten, Restaurants, Cafés, Bars, Geschäfte. Ausflugstipps: Bootsausflüge zum herrlichen Sand strand von Saleccia, Patrimonio und seine Weinkeller, Rundfahrt um das Cap, die Agriatwüste, lle Rousse, Calvi, Bastia. Flughafen: Bastia (ca. 42 km)/Calvi (ca. 60 km).
Venaco
Das kleine Dorf liegt im Herzen Korsikas 600 m über dem Meer mit Blick über das Vecchiotal, 12km südlich von Corte, in Richtung Col de Vizzavona und Ajaccio. Idealer Ausgangspunkt zu vielen Wandermöglichkeiten: Tavignanotal, Restonicaschlucht, MeIosee, Rotondomassiv. Die Bahnfahrt durch die Berge bis Ajaccio ist empfehlenswert und recht abenteuerlich. Flughafen: Bastia (ca. 95 km)/Calvi (ca. 110 km).
Zonza/Bavella
Kleiner, landschaftlich sehr schön gelegener Ort mit ländlicher Atmosphäre auf 800 m Höhe, umgeben von Kastanien- und Kiefernwäldern. Kreuzpunkt touristischer Ausflüge. Wanderungen und Klettertouren: im Norden Quenza und das Bavellamassiv, im Süden der Alta Rocca, reich an vorzeitlicher Ge schichte, und das Ospedalemassiv. Die gebirgig wirkenden Aiguilles von Bavella werden auch die Dolomiten Korsikas genannt, mit zerissenen Felstürmen von knapp 2000 Meter Höhe wirken sie hochalpin. Die Gegend gehört zum Korsischen Regionalpark Flughafen: Bastia (ca. 127 km)/Calvi (ca. 180 km).

 

  • Geographie:
    Korsika hat 8.720 qkm Fläche zu bieten. Als ''Gebirge im Meer'', der höchste Gipfel Monte Cinto ist 2.706m hoch, thront die Insel im Mittelmeer ca. 180 km südlich von Nizza und ca. 80 km westlich von Livorno.
  • Klima:
    An der Küste herrscht das typische Mittelmeerklima, auf die heißen Sommertage folgt ein milder Winter. Andere Gesetze gelten im gebirgigen Inneren, wo mit der Höhe, auch im Sommer, die Temperaturen sinken.
  • Reisezeit:
    Vor allem von Mitte Juli bis Mitte August herrscht reges Treiben und ein großes Angebot an Märkten, Festen und Veranstaltungen. Der Frühling kann für unsere Verhältnisse bereits sommerliche Temperaturen mit sich bringen.
  • Unterkunft:
    Entlang der Küste finden sich Ferienwohnungen und Hotels aller Kategorien, im Hinterland sind die Angebote kleiner und ländlicher
  • Die Corsica & Sardinia Ferries ist die erfahrenste Privatreederei auf dieser Strecke. Neben Nizza, Savona und Livorno, wird auch von Toulon aus eine Verbindung angeboten. Zielorte auf Korsika sind Ajaccio, Calvi und als Hauptziel Bastia.
    Gorgenstr. 38,80799 München
    Tel.: 089-389991- 0,
    Fax: 089-338576
    www.corsicaferries.com
  • Auch die Moby-Lines Europe (die mit dem blauen Wal am Bug) bietet Verbindungen zwischen Genua bzw. Livorno und Bastia. Der Fährbetrieb läuft zwischen April und September.
    Wilhelmstr.36-38, 65183 Wiesbaden
    Tel.: 0611-1402- 0
    Fax: 0611- 1402-244
    info@moby-lines.de
  • Happy Lines fährt in der Saison von LA SPEZIA (Italien) nach Bastia.
    c/o IKON Reiseagentur Gmbh
    Schwanthaler Str. 31/1, 80339 München
    Tel.: 089-550 10 41,
    Fax: 089-59 84 25
  • Ganzjährig verbindet Sie SNCM-Ferryterranée von Frankreich aus Korsika mit dem Festland. Das NGV-Schnellschiff schafft die Verbindung Nizza-Calvi in nur 3 Stunden
    Berliner Str. 31-35, 65760 Eschborn
    Tel.: 06196-429111,
    Fax: 06196-483015
    www.sncm.de
  • Die AIR FRANCE bietet tägliche Verbindungen von Bastia, Ajaccio und Calvi nach Paris (Orly). Von den meisten deutschen Flughäfen aus ist Korsika mit Zwischenlandung in Lyon oder Nizza zu erreichen.
  • Mit der LUFTHANSA sind Verbindungen über Nizza und Marseille möglich.

Aktuelle Flüge sind online zu finden in den beiden Datenbanken von www.flug366.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

Reiseversicherung
Mietwagen
Flüge
Urlaubskredit
 
 
 

 

Impressum   AGB

 

 

Copyright © 2005 Sportmeeting International
Stand: 7. November 2017